Gefunden auf Pinterest: pin.it/2dYqvrI

Freiheit erimpft man nicht...
man erkämpft sie sich!

Quelle: Telegram

Das Zeitgeschehen

Appell:
deduktive Logik @t.me/[...]

Info:
Wendepunkt @t.me/[...]
überall auf der Welt, nicht aber in den Hoheitsgebieten der WEF-Clique!
(Kopie des Videos)
Ergänzend hierzu:

Whistleblowing:
Das »COVID-Imperium« Link #1

»Harakiri?«:
Das »COVID-Imperium« Link #2
im japanischen Fernsehen
(hier mit deutschen Untertiteln)

Nicht zu glauben? DOCH:
H. G. Maaßen 08.05.2021 Link #3

Info: Nochmal ausführlich @t.me/[...]
Herr Maaßen hat sich ziemlich kurz gefasst. Hiermit bläst ein stärkerer Gegenwind!
(Kopie des Videos)

Anpragerung des WEF   

Erstellungsdatum:

10.05.2021

Letzte Änderung:

10.05.2021

Anprangerin:

Ich, die Räuberstochter, möchte nicht namentlich genannt werden. Die Begründung hier darf nur von volljährigen Menschen vernommen werden. Für alle anderen gibt es meine jugendfreie Version auf Pinterest, Pinnwand: Räuberstöchter.

Angeprangerte:

Schweizerische Behörden

Grund der Anprangerung:

Die Schweizerische Behörden vernachlässigen ihre Aufsichtspflicht gegenüber dem World-Economic-Forum (abgekürzt: WEF).

Quellenangaben:

  • http://www3.weforum.org/docs/ WEF_Forum_Statutes_2015.pdf
  • http://www3.weforum.org/docs/ WEF_Reglement_2015.pdf
  • http://www3.weforum.org/docs/ WEF_Annual_Report_18-19.pdf

Optionale Ergänzung:

Die Statuten des WEF:

1. Auszug aus den Statuten:

Am 23. Januar 2015 unterzeichneten das Forum und die Regierung der Schweiz eine Vereinbarung über den Hauptsitz nach dem Schweizer Zivilgesetzbuch, durch die der Status des Forums offiziell anerkannt wurde. [original (OCR): On January 23, 2015 the Forum and the Government of Switzerland signed a headquarter agreement under the Swiss Host State Act through which the status of the Forum was officially recognized.]

2. Auszug aus den Statuten:

Das Forum ist eine Stiftung im Sinne von Artikel 80 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Das Forum steht unter der Aufsicht der Schweizer Bundesbehörden. [original (OCR): The forum is a foundation according to article 80 et seq. of the Swiss Civil Code. The Forum is under the supervision of the Swiss Federal Authorities.]

Auswirkungen:

Durch diese Maßnahme wurde das Forum einer Aufsichtsbehörde unterstellt, die unter anderem darüber zu wachen hat, dass die Stiftung ihrem Zweck nach Verwendung findet. Wird ein Mangel daran durch die Stiftung selbst nicht behoben, werden die Behörden dazu ermächtigt, die Stiftung der bisherigen Leitung aus der Hand zu nehmen.

Die Satzung des WEF:

1. Auszug aus der Satzung:

Das Kuratorium setzt sich aus bis zu 36 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen, die sich in besonderem Maße mit der Mission des Forums identifizieren und durch ihr eigenes Engagement zur Verwirklichung seiner Ziele beitragen. [original (OCR): The Board of Trustees is composed of up to 36 personalities from business, politics, academia and civil society who identify themselves particularly with the Forum's mission and who contribute through their own involvement to the realization of its objectives.]

2. Auszug aus der Satzung:

Das Kuratorium soll die Multi-Interessensvertreter [original: Stakeholder]-Positionierung (Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft) des Forums deutlich widerspiegeln. Grundsätzlich sollte keine Interessensvertreter-Gruppe mehr als 50% der Mitglieder des Kuratoriums ausmachen. Das Kuratorium sollte auch eine angemessene regionale und geschlechtsspezifische Vielfalt anstreben. [original (OCR): The Board of Trustees should clearly reflect the multi-stakeholder (business, politics, academia and civil society) positioning of the Forum. In principle, no stakeholder group should make up for more than 50% of the Board of Trustees' membership. The Board of Trustees should also aim at having an adequate regional and gender diversity.]

Vorläufige Analyse:

Daraus lese ich die Absicht heraus, nicht nur Interessen aus der Wirtschaft und nicht nur aus der Politik einfließen zu lassen. Zum besseren Verständnis davon, welchen Einfluss das Kuratorium hat, möchte ich nachfolgend aus dem Jahresbericht zitieren, um abschließend mein Anliegen zum Ausdruck zu bringen.

Der letzte Jahresbericht des WEF:

1. Auszug:

Das Forum wurde aus meiner [Autor: Klaus Schwab] Überzeugung heraus gegründet, dass kein Akteur allein die technologischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen einer voneinander abhängigen, multidisziplinären [multidisziplinär: viele Disziplinen umfassende Zusammenarbeit] und sich schnell wandelnden Welt nachhaltig bewältigen kann. Dies ist heute so wahr wie eh und je.

2. Auszug:

Ich [Autor: Klaus Schwab] bin allen zutiefst dankbar, die sich mit uns für unsere wichtige Mission engagieren - Unternehmen, Regierungen, internationale Organisationen, die Wissenschaft, junge Menschen, die Zivilgesellschaft und alle Interessenvertreter [original: stakeholders], die ihre Zeit, Energie und Zielstrebigkeit einsetzen, um gemeinsames Handeln voranzutreiben. Es ist ein besonderes Privileg, das Team des Forums aus 800 talentierten und engagierten Kollegen zu leiten, um die Prioritäten voranzutreiben, die das unser eingeschworenes Kuratorium festgelegt hat.

3. Auszug:

Wir leben heute in einer Welt, die durch Kommunikation, Technologie, Handel, Kultur, Märkte, Finanzen und Menschen unwiderruflich miteinander verbunden ist. Die Welt hat erhebliche Fortschritte erlebt. Doch dieser Fortschritt wird durch seine eigenen Ergebnisse in Frage gestellt. { Zweite Lesart durch eine scheinbar falsche Weiterverfolgung der original Textformatierung: Doch dieser Fortschritt geht auf eine unipolare Welt zurück [unipolar: eine Weltordnung, bei der ein Staat oder allgemeine eine einzige Machtballung egal ob staatlich oder privatwirtschaftlich über alle anderen dominiert]. Ein versteckter Hilferuf aus der Leitung des Forums? } Eine wachsende Weltbevölkerung hat Konsummuster ausgelöst, die an die ökologischen Grenzen unserer Welt stoßen, während der Wandel unserer Volkswirtschaften und Gesellschaften das Gefüge von Inklusion, Gleichheit und Chancen für alle grundlegend beeinflusst. Globale Risiken drohen Katastrophen auszulösen, und technologische Umwälzungen - in Form der vierten industriellen Revolution - werfen tiefgreifende Fragen darüber auf, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.

Erste Lesart bei richtiger Weiterverfolgung der original Textformatierung: Gleichzeitig sind die globalen Machtstrukturen [original: Global-Governance-Architecture], die geschaffen wurden, um die Welt durch ein früheres Zeitalter der Umwälzungen [original: disruption] zu steuern, nicht mehr zweckmäßig. Während wir auf eine unipolare Welt [unipolar: eine Weltordnung, bei der ein Staat oder allgemeine eine einzige Machtballung egal ob staatlich oder privatwirtschaftlich über alle anderen dominiert] zurückblicken, sind wir in eine Ära eingetreten, die von multiplen Konzepten der Beherrschung [original: Governance, multiple: gleichzeitig mehrfach] bestimmt wird. Wir brauchen dringend einen neuen kollaborativen Ansatz [kollaborativ: zusammenarbeitend] für unsere gemeinsame Zukunft.

Mein Anliegen in Kurzform:

(1) Meiner Meinung nach bildet die Gruppe der Staatschefs und Konzernmanager mit ihren Interessen eindeutig einen viel zu großen Anteil an den einfließenden Beiträgen zur Arbeit des Forums.
(2) Meiner Meinung nach werden Statuten und Satzung im erheblichen Maße verletzt, weshalb ein Eingriff durch die Behörden überfällig geworden ist.
(3) Meiner Meinung nach findet derzeit (im Jahr 2021) ein Missbrauch des WEF durch bestimmte Personenkreise statt.
(4) So wie das WEF aktuell (im Jahr 2021) agiert, wird die Grundidee, die in den Unterlagen beschrieben wird, die zur Registrierung als Stiftung eingereicht wurden, nicht mehr weiterverfolgt. Ich fordere die Schweizerischen Behörden auf, das WEF zu überprüfen und notfalls das Arbeiten und Wirken dieser Stiftung zu beenden.

Dank vorab an alle, die meine Anprangerung beachten, die notwendigen Konsequenzen verstanden haben und die Umsetzung der Konsequenzen vorantreiben!
Mit Gruß
Die Räuberstochter

Das ausführliche Format:

Ich habe bisher nichts von einem Kuratorium erfahren. Ich höre stattdessen immer nur das eine Ziel der Staatschefs, die sich auf dem Forum treffen, nämlich den GREAT RESET! Sind die Staatschefs die erwähnten 800 Kollegen? Wo sind sie denn? (oder als Zitat Loriot: »Ja, wo laufen sie denn?«)

Dies ist außerdem die allgemeine Wahrnehmung der Arbeitsergebnisse des Forums im öffentlichen Raum.

Mit der »restlichen« Wirtschaft meine ich die Realwirtschaft mit Unternehmen, die nicht Konzernen angehören und auch nicht die Finanzmärkte der Spekulationsgeschäfte und andere Teile des Investment-Bankings.

Politik(=======================)
restliche Wirtschaft(=====)
Wissenschaft(==)
Zivilgesellschaft(0)

Von Differenzierung kann doch gar keine Rede sein, oder nicht? Fast wöchentlich wird auf der bekannten Homepage des WEF neue Video-Clips veröffentlicht, die unter der Bevölkerung- sprich Zivilgesellschaft - für weitere Aufregung und für anhaltende Angst sorgen. Dies ist nicht meine Meinung, sondern meine Beobachtung. Das alles ist doch das Gegenteil von dem oben erwähnten »neuen kollaborativen Ansatz«, oder nicht? Und das Ergebnis der Arbeitsweise des WEF mit diesen Publikationen ist eine Zerstörung des Image des Forums bis hin zur Dämonisierung ihres Gründers. Er scheint für die Interessenten am GREAT RESET eine Art Prellbock und sein Forum ihr internationales Sprachrohr darzustellen! Das unten abgebildete Video habe ich mir zwar nicht angesehen, aber schon Titelbild ist für mich das Heftigste, was mir bisher in dieser Richtung aufgefallen ist.

Pfad zur neuen Zeitlinie   
* * * Eine Aussage deutscher Politiker * * *

Eine weltweite Menschen-Vernichtungsmaschinerie?

Anmerkung:
Ich hatte ursprünglich in meiner Frage eine Verbindung mit dem Holocaust hergestellt. Allerdings möchte ich mich davon solange distanzieren, bis ich nicht die Gelegenheit hatte, von den persönlichen Sichtweisen der Opfer des Holocaust ausreichend erfahren zu können. Meiner Meinung nach kann es nämlich schnell vorkommen, dass sich eine kritische in eine Aussage verwandelt. Dann aber handelt es sich um einen Vergleich!

Die folgenden Behauptungen von Michael Yeadon, ehemaliger Vizepräsident und Chefwissenschaftler der Allergie- und Atemwegsforschung im Unternehmen Pfizer, aktuell einer der Hersteller unter anderem für Gen-basierte Impfstoffe:

uncutnews_ch_[...].pdf

Quelle:
uncutnews.ch/werden-wir-auf[...]vorbereitet

Attention please!
Let us build an angel to send a sign:

© Artist: In Strict Confidence, Album: Mistrust The Angels, from Track: Engelsstaub


Schritt 1: Tempelreinigung

Es wurde alles dafür getan, damit ich nicht herausbekommen kann, wer genau die Aggressoren sind, die es auf mich abgesehen haben. Aus dem Grund war es mir nie möglich, eine Maßnahme direkt gegen sie zu realisieren. Dies war durch die Kausalitätsgrenze möglich, die ich an anderer Stelle auf der Webseite erkläre. Aber es ist keine besondere Strategie von ihnen, sondern stellt die Regel dar, weshalb auch der Begriff Schattenmächte kursiert. Denn sie agieren stets aus dem dunkel-schattenhaften Verborgenen heraus.

Die Situation hat sich seither verändert. Ich bekam heraus, dass jenseitige und/oder außerirdische Wesenheiten an der Erfüllung ihrer Machtwünsche beteiligt sind. Diese Beteiligung erfüllt zwei Aufgaben. Die eine Aufgabe hat mit purer Destruktivität zu tun. Die andere dient der Kontrolle der menschlichen Aggressoren. Zu letzterem Punkt konnte ich letztlich eine Vereinbarung mit den Wesen treffen, die uns beiden nutzen soll. Ziel der Vereinbarung ist es, nach gewissen Veränderungen nicht länger miteinander in Interessenskonflikten festzustecken. Grundlage ist ein Kompromiss, der beiden hilft, ihre eigenen Interessen weiterzuverfolgen.

Die Menschheit hat ein Problem, ihr Hauptproblem derzeit, das ich bisher nur sehr selten so richtig angesprochen habe, weil es einer Ansicht zugrunde liegt, die zur Zeit nicht verstanden werden kann. Dieses Problem spielt allerdings eine Schlüsselrolle hierbei! Darum ist es so wichtig, es auch mal beim Namen zu nennen. Es besteht nämlich inzwischen die Gefahr, dass genau die schlimmsten unter den Aggressoren in nächster Zeit an Mittel gelangen, die ihnen Zugang zu fernen fremden Zivilisationen ermöglichen. Diese Zivilisationen täten sich von diesen menschlichen Individuen stark bedroht fühlen. Das Hauptproblem fern wirkender Waffentechnik ist, dass kein vernünftiges Leben mehr möglich ist, wenn sie zum Einsatz kommt. Denn die Schutzmaßnahmen täten das Leben der betroffenen Zivilisationen unter ihnen »ersticken» lassen. Die Folge wäre, dass die dortigen Realisierer zur Vorbeugung die Beseitigung der menschlichen Spezies einfordern täten. Die Umsetzung erfolgt nicht in einem Krieg oder anderes Weltliches, sondern durch das Jenseits, genauer gesagt durch das Lichtermeer, dem jenseitigen »Meer« der göttlichen Funken.

Das alles klingt äußerst abstrakt. Darum versuche ich einmal die Folgen für die Menschen in der Art, wie sie erlebt würden, zu beschreiben. Egal, was Sie gerade tun oder wo Sie sich gerade befinden, würde Ihnen plötzlich schwarz vor Augen. Nach wenigen Versuchen, etwas zu tun, was Sie mehr erkennen lässt, täten Sie den Sternenhimmel der Milchstraße so klar sehen, wie noch nie in Ihrem Leben. Vermutlich kommt der fragende Gedanke auf: Warum das? Die Beantwortung bestünde darin, dass zum Beispiel die sogenannte Lebensrückschau anläuft oder andere Abläufe, die aus Nahtoderfahrungen bekannt geworden sind. In vielen Fällen würde diese Frage auch mit der Feststellung beantwortet, keinen Leib mehr zu besitzen, der Empfindungen von der Sitzfläche oder anderes aus der irdischen Umwelt liefert. Indes wäre die gesamte Erde, wahrscheinlich meiner aktuellen Kenntnis nach eher das gesamte Sonnensystem, von einem Augenblick zum anderen ausgelöscht worden. Kein Schmerz, kein Geschrei, keine Gegenwehr, sondern buchstäblich nichts.

Wegen der Kausalitätsgrenze stoßen die Kontrollmaßnahmen an Grenzen, die nun problematisch geworden sind. Was die fremden Wesenheiten bräuchten, wäre ein Realisierer hier vor Ort auf der Erde. Und das bin ich. Das heißt, ich verfolge zudem ein persönliches Ziel, aber die Lösung dieses Problems liegt auch in meinem Interesse. Während die fremden Wesenheiten durch ihre Mithilfe zur Erlangung von mehr Macht für Menschen mithelfen, kennen sie die Aggressoren, die sich einer Problemlösung querstellen. Sie kennen daher die notwendigen Maßnahmen, und ich kann sie realisieren. Die Komplexität der einzelnen Maßnahmen täten allerdings meine Fähigkeit zum Realisieren bei weitem übersteigen. Aus dem Grund will ich ein technisches Hilfsmittel realisieren, in dem sie die einzelnen Maßnahmen »einprogrammieren« können. Dieses Gerät stellt KEINE neue Waffe dar, die sie durch mich erhalten! Vielmehr handelt es sich um etwas, das in seiner eigenen Ausprägung wohl in jedem UFO zu finden sein dürfte. Aber speziell nur in meiner Ausprägung dessen, kann ich diese Technik überhaupt gebrauchen.

Auf der Unterseite Area 51 wird diese Technik ausführlich beschrieben.

Siehe auch: Drop #61255 @t.me/[...]


Schritt 2: Timeline Shift

(zu Deutsch: die Verschiebung der Zeitlinie)

Ich weiß, dass schon die Überschrift völlig durchgedreht klingt! Im Prinzip geht es darum, in der Vergangenheit gezielt eine Veränderung vorzunehmen, wodurch sich der gesamte Geschichtsverlauf verändern kann. Ich muss an der Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass es keinesfalls so funktioniert, wie es aus bekannten Science-Fiction-Filmen bekannt ist. Ich habe mir eine Zielsetzung für diese Methode gesetzt, in der ich mir die Rücknahme der Schäden durch die Corona-Krisenpolitik wünsche.

Anmerkung zur nachträglichen Textänderung:
In der Not könnte es sein, dass mancher, der meinen Aufsatz zur Verschiebung der Zeitlinie gelesen hat, die Ansicht entwickelt, ich hätte zu viel versprochen. Da ich aber von der umsetzenden Instanz abhängig bin, kann ich nichts versprechen und schon gar nicht irgendwelche Garantien geben.

Ende 2020 fand ein Experiment statt. Oder man könnte auch sagen: eine Demonstration dessen und ihren Auswirkungen. Hierbei ist etwas strategisch entscheidend Wichtiges erkannt worden. Menschen, die den göttlichen Funken in sich erkannt hatten oder anders ausgedrückt, die sich die meiste Zeit nicht mehr mit ihrem irdischen Dasein allein identifizieren, bleiben von der Rücknahme ausgeschlossen. Sie wissen dann noch, wie es und was vorher war. Die »unbewussten« Menschen, aus deren Reihen wohl auch die meisten stammen dürften, die sich trotz aller Bedenken mit den Gen-basierten Impfstoffen impfen lassen, werden hingegen in der neuen Variante diesen Teil der Geschichte nicht kennen.

Hinweis:
Das Wort Unbewusst habe ich extra in Anführungszeichen gesetzt, weil ich damit nicht zum Ausdruck bringen möchte, all jene besäßen kein Bewusstsein. Es ist nur so, dass das Erkennen der eigenen ewigen Existenz von einem selbst vor allem beim ersten Mal so vorkommen kann, als täte man aus einem Traum aufwachen. Es kann nicht richtig in Worte gefasst werden. Um an der Stelle Missverständnissen vorzubeugen, sei noch angemerkt, dass ich auch nicht einen veränderten Bewusstseinszustand meine, der nur unter bestimmten Umständen auftritt. Solche Umstände könnten Trance oder Drogen sein.

Da dies unglaublich klingt, habe ich damals die Demonstration minutiös protokolliert und alles aufgehoben. Auf der verlinkten Unterseite wird der Hergang mit Belegen geschildert. Vorab kann ich allerdings schon sagen, dass ich tagsdrauf auf Twitter als erstes in Tweets aus den USA sich verwirrt Leute meldeten, die diese Veränderungen bemerkt hatten. Etwa vier Wochen später geisterte durch die politisch beeinflussten Leitmedien Fernsehen oder Presse in Deutschland die Meldung, die Veränderungen seien international synchronisiert durchgeführt worden. Eine sinnvolle Begründung für diese angeblichen Maßnahmen wurde dem Leser oder Zuschauer vorenthalten. Mir ist klar, dass mir von Kritikern jetzt im Nachhinein vorgeworfen werden kann, ich hätte die Unterlagen nachträglich angefertigt. Das hätte ich tatsächlich tun können. Aber warum sollte ich einen Betrug anstreben auf Grundlage von bizarr erscheinenden Ansichten, denen ohnehin kaum jemand in allen Einzelheiten folgen möchte?

Die Details:

TIMELINE SHIFT – deutsch: Versetzung der Zeitlinie, auch bekannt als sogenannter Mandela-Effekt. Dieser Effekt ist sehr umstritten! Er ist allerdings mit ähnlichen technischen (!) Mitteln, wie ich sie auf dieser Webseite vorgestellte habe, durchaus machbar. Aus SARS-COV-2 der Viren-Familie wurde SARS-CoV-2 als das neuartige Virus, und aus dem Virus COVID-19 als Teil dieser Viren-Familie wurde die Krankheit Covid-19. Damit konnte jetzt auch die Abstimmung im Bundestag zur Änderung der Gesetzgebung problemlos begründet werden (siehe schriftliche Fassung auf der Webseite des Bundestages).

Das Shifting muss im Zeitraum von etwa einer Woche stattgefunden haben, zwischen dem Tag mit den Screenshots von Wikipedia (SARS-COV-2 und COVID19) und dem Tag der Veröffentlichung des letzten Pins zu dem Thema zusammen mit meinem Aufsatz/Text dazu auf dieser Webseite. Der Aufsatz/Text lag bis dahin nur als Manuskript vor. Und ich dachte schon, dieses Beispiel wäre die ideale Gelegenheit gewesen, den Widerspruch aufzuzeigen. DAMIT SIND MEINE AUSFÜHRUNGEN UND SCREENSHOT-BELEGE HINFÄLLIG GEWORDEN. Da ja die meisten schon die Existenz all dieser Mittel (egal ob technisch oder nicht-technisch) anzweifeln, gibt es für mich jetzt praktisch keine Möglichkeit mehr, mit Argumentation entgegenzuwirken. Warum kann nicht mal ein Shifting zum Positiven hin bewerkstelligt werden...? Der Webmaster, Datum: 18.11.2020

Auch die nachfolgenden Abbildungen und Screenshots können naturgemäß nur den Zustand nach dem Shifting wiedergeben! Lediglich mein eigener Text dazu zeigt noch die ursprüngliche Fassung.

Beispiel Nr. 1:

Wenn ich doch auf die Abbildungen oberhalb in meinem Kommentar darunter Bezug nehme, warum sollte ich die erwähnten Bezeichnungen falsch verwenden? Denn mein Anliegen war es ja, vor der Bundestagsabstimmung für die ersten Änderungen des Infektionsschutz-Gesetzes Aufklärungsarbeit zu leisten. Mir ging es darum, dass die Änderungen vom Parlament ablehnt werden.

Zum Vergrößern bitte auf die Abbildung clicken!

Studien der Firma BIONTECH

Beispiel Nr. 2:

In diesem Fall einige Tage später hatte ich noch nicht begriffen, dass inzwischen ein Timeline Shift stattgefunden hat und fühlte mich stattdessen darin bestätigt, dass überall mit den Bezeichnungen Verwirrung angestiftet würde. Ich war der Meinung, dass dies meistens extra geschah, damit politische Entscheidungen für den Bürger möglichst schwer überprüfbar sind. Dabei dachte ich vor allem an die bevorstehende Bundestagsabstimmung für die ersten Änderungen des Infektionsschutz-Gesetzes.

Ein Screeenshot auf dem Smartphone von der Webseite: www.vfa.de zeigt deutlich, wie nachlässig mit diesen beiden Begriffen in der Öffentlichkeit umgegangen wird - sogar in Fachkreisen. Einen Virus SARS-CoV-2 gibt es nicht, sondern das COVID-19 als neues Virus der Viren-Familie SARS-COV-2. Das ist verständlicherweise ein wichtiger Unterschied. Und darüber hinaus liegt womöglich die Hauptursache für die Begründung von Lockdowns und Ausgangssperren im Ignorieren dieses Unterschieds!

Beispiel Nr. 3:

Der folgende Aufsatz stand in den Tagen vor der Bundestagsabstimmung für die ersten Änderungen des Infektionsschutz-Gesetzes als Textdatei für den Download auf meiner Webseite zur Verfügung. Er enthält meine gesamte Argumentation gegen die Zulassung der Änderungen. Die darin enthaltenen Verweise auf einzelne Abbildungen machen inzwischen keinen Sinn, weil sie wegen den Veränderungen durch den Timeline Shift nicht mehr als Beleg taugen.

* * * BEGINN DES AUFSATZES (53 Zeilen) * * *

SARS-COV-2 und CODID-19

Inhalt:
1. Kurzfassung
2. Verbinden der Punkte
3. Meine Schlussfolgerung

1. Kurzfassung

Bei diesem neuen PIN geht es darum: Auf den Webseiten der Behörden des Landes Hessen (Deutschland) findet scheinbar ein etwas freizügiger Umgang mit den Bezeichnungen SARS-COV-2 (1) und COPVID-19 (2) statt. (1) bezeichnet die gesamte Viren-Familie deren SARS-Symptome (3) z. B. Bronchitis und bekanntlich weit verbreitet sind (auch unter Tieren). Hinterfragt man den freizügigen Umgang mit den Bezeichnungen, zeigt sich folgendes Bild: Entgegen den Kritikern auf Social Media-Plattformen sind die Tests (PCR und Antigen) mit ca. 97% Treffsicherheit sehr genau. Jedoch bezieht sich dies lediglich auf (1) und NICHT auf (2). Das ist auch kein Wunder, weil erst im Laufe des Jahres 2020 das COVID-19-Genom weltweit zusammengetragen werden konnte. Trotzdem erhält man den Eindruck, dass bei den Fallstatistiken (1) für (2) ausgegeben wird, wodurch die Treffer für eine ganze Viren-Familie mit Bronchitis viel größer ausfällt, als es speziell nur für das COVID-19 sein könnte. Auf dem neuen PIN verbinde ich 10 Punkte miteinander, um aufzuzeigen, worauf die Entscheidung zum Lockdown Light in Hessen basiert. Zu (3): SARS = Syndrom: Sammlung von einzelnen Symptomen, die zusammengenommen die sichere Diagnose einer bestimmten Krankheit ermöglichen, wenn es kein einzelnes Nachweiskriterium gibt. Zum Beispiel ist das bei psychiatrischen Erkrankungen die Regel, weil die psychsiche Veränderung nicht direkt nachweisbar ist wie z. B. mit Ultraschalluntersuchungen oder mit Blutuntersuchungen. Auch ein EEG kann nur zur Diagnose beitragen.

2. Verbinden der Punkte

PUNKT 01:
Auf Wikipedia wird erklärt, dass die Bezeichnung "SARS-COV-2" für eine ganze Familie an Viren steht, die schon lange bekannt sind. Diese Viren sind weit verbreitet unter Mensch und Tier. Eines der Hauptsymptome ist die Bronchitis. [Abbildung_01_Wikidef_SARS-COV-2.png]

PUNKT 02:
Auf Wikipedia wird erklärt, dass das COVID-19 der Familie SARS-COV-2 zugerechnet wird. Denn die Symptome sind ähnlich und das Genom scheinbar auch. [Abbildung_02_Wikidef_COVID19.png]

PUNKT 03:
Am Beispiel der Antigen-Tests geben die Hersteller dieser Tests an, dass sich damit Viren der Familie SARS-COV-2 mit großer Genauigkeit nachweisen lassen. [Abbildung_03_Bsp_Antigen-Tests.png]

PUNKT 04:
Auch die bekannten PCR-Tests beziehen sich auf die Familie SARS-COV-2 und genauso wie die Antigen-Tests nicht auf den einzlenen Virus COVID-19. [Abbildung_04_PCR-Test_Sensivitaet.png]

PUNKT 05:
In Informationen für Ärzte ist zwar sowohl von der Viren-Familie die Rede als auch von COVID-19 im Speziellen, allerdings werden darin als wichtige Symptome wie zum Beispiel die Bronchitis genannt, die mehr oder weniger der gesamten Familie zuzurechnen sind. [Abbildung_05_Testkriterien-ALT.png]

PUNKT 06:
Auch in den neuen Informationen für Ärzte in der Zeit des Lockdown Light werden die Symptome der gesamten Virus-Familie SARS-COV-2 für eine sichere Diagnose genannt. Das heißt, das Augenmerk der Diagnose vorab ohne den Test liegt auf sämtliche Erkrankungen durch SARS-COV-2 und nicht nur durch das COVID-19. [Abbildung_06_Testkriterien-NEU.png]

Auf den Webseiten der Behörden in Hessen (Deutschland) werden die beiden Bezeichnungen, um die es bisher in dieser Punkteliste ging, sehr freizügig verwendet. An einer Stelle in der Anzeige ist mal die Rede von der Viren-Familie und an anderer Stelle nur vom neuen Virus. Bei genauerer Betrachtung fällt eine gewisse Systematik auf, die ich anhand der Übersichten von täglichen Fallzahlen aufzeigen möchte. Es ist allerdings nur eines der besseren Beispiel, weil es an anderen Stellen auf ihren Webseiten ähnlich geschieht. [Abbildung_07_Falluebersicht.png]

PUNKT 08:
Interessant ist, dass die eingebetten Bilder, die sich auch separat im Browser (zum leichteren Download) öffnen lassen, eine etwas andere Sprache sprechen, als der Text um diese Bilder herum. Im Lagebericht mit den Gesamtwerten gibt es keine Angabe darüber, ob sich die ausgewiesene Anzahl auf die Viren-Familie bezieht oder nur auf das neue Virus COVID-19 dieser Familie. [Abbildung_08_2020-11-10_lagebericht_uebersicht.png]

PUNKT 09:
Auf der Landkarte des Landes Hessen mit den Eskalationsstufen ist zwar von COVID-19 die Rede, jedoch nur als Teil der Bezeichnung des Planungstabes für den Umgang mit der Eskalation. [Abbildung_09_2020-11-10_karte_eskalationsstufen.png]

PUNKT 10:
Und auch die Epidemie-Kurve ist nicht eindeutig, weil ganz einfach die Skalen-Einheit für die Anzahl der Fälle fehlt. Diese hätte nämlich herausstellen müsssen, ob es sich bei den Fällen, um nachgewiesene COVID-19 handelt oder um Viren der gesamten Viren-Familie SARS-COV-2. [Abbildung_10_2020-11-10_epikurve.png]

Die verbindende Linie zwischen den Punkten:
Die Systematik besteht darin, die Unterscheidung in Viren-Familie und dem neuen Virus dieser Familie zu verschleiern. Selbstverständlich lassen sich viel mehr Fälle nachweisen auf Grundlage sämtlicher Viren der Familie, als auf Grundlage des Nachweises eines einzlenen Virus. Das könnte der Grund sein, warum die Zahlen der durchaus präzisen Nachweise so hoch ausfallen! Kurz: Es werden mit diesen Tests alle oder die meisten der SARS-COV-2-Viren nachgewiesen und nicht nur das COVID-19, das für sich genommen möglicherweise viel weniger Verbreitung gefunden hat. Und im Einklang dazu fallen auch die Empfehlungen zur Diagnostik am Patienten aus, die ebenfalls das ganze Spektrum der Symptome im Blick hat und nicht nur spezielle Symptome, mit denen sich das COVID-19 von den anderen bekannten Viren dieser Familie unterscheidet.

3. Meine Schlussfolgerung

Unter Heranziehung der politischen Äußerungen in den Massenmedien habe ich den Eindruck gewonnen, dass in der Öffentlichkeit mit Absicht diese Unterscheidung vermieden wird. Denn andernfalls wäre jedem klar, dass die Tests zumeist Krankheiten nachweisen, die solche Maßnahmen nicht erfordern täten. Mir ist bewusst, dass diese Schlussfolgerung den Vorwurf impliziert, dass die aktuellen politischen Entscheidungsträger nicht zum Wohle des Volkes zu handeln täten. Ist es nur deren Unwissenheit oder muss man ihnen Absicht unterstellen? Wenn letzteres stimmen täte, was motiviert diese Leute dazu?

* * * BEGINN DES AUFSATZES (53 Zeilen) * * *


Die neue Zeitlinie

Ich möchte mich über eine mögliche Zukunft derzeit nur in einzelnen wenigen Stichpunkten befassen, damit zumindest keine falschen Vorstellungen von grundsätzlicher Art entstehen.

Ich war eine Zeit lang Opfer der Manipulation mehrerer tausend Menschen, die dazu diente, mich zu bekämpfen. Und ich war eine Zeit lang Täter in der Manipulation mehrerer tausend Menschen. Mit tausenden Menschen lässt sich ein enormer Druck aufbauen, unter dem die meisten Opfer nach einer gewissen Zeit zusammenbrechen. Die Auswirkungen sind unterschiedlich, aber wurzeln allesamt in der Psyche des Opfers und der Manipulierten. Auf der anderen Seite ist die Manipulation tatsächlich eine leichte Angelegenheit! Mir ist wichtig, dass bekannt ist, wie die Manipulation von fremden Menschen funktioniert, weil es sie auch in der neuen Zeitlinie geben kann und auch versucht wird.

Eine der wichtigsten Grundlagen ist ein Wissensvorsprung von dem, auf das die Menschen angesetzt werden sollen. Dadurch lassen sich ganz gezielt Gerüchte unter die Leute bringen. Es genügt mitunter, nur eine einzige Kontaktstelle, um das Gerücht in Umlauf zu bringen. Das Gerücht ist eine Lüge oder eine Halbwahrheit über das zu Bekämpfende. Die zweite wichtige Grundlage ist die Faulheit, ist es ist Angst oder die praktische Unmöglichkeit, die sie davon abhält, den Wissensvorsprung des Täters aufzuholen. Denn dann täte sich niemand mehr für die Gerüchte interessieren. Eine dritte wichtige Grundlage sind drei Eigenschaften der Lügen: Sie sind ohne große Vorkenntnisse leicht zu verstehen. Sie eröffnen die Möglichkeit, sich mit ihnen von eigenen Problemen abzulenken. Und sie befeuern den Wunsch nach Klatsch und Dratsch. Letztes gelingt am besten, wenn sich die Menschen auf Grundlage der Lügen empören und aufregen. Positives hingegen wird nicht so gerne weitererzählt. Letztlich ist auch darauf zu achten, dass die zu manipulierenden Menschen das zu Bekämpfende als ein abstraktes Objekt ansehen, auch wenn es sich um einen Menschen handelt.

Was damit erzeugt wird, nenne ich eine Empörungskultur. Es geht also um Emotionen. Wie bei einem Schwungrad lassen sich mit immer neuen Lügen als Gerüchte das Schwungrad passend anstoßen, bis aus Empörung blanker Hass wird. Wegen ihrer Faulheit kommen die Manipulierten auch dann nicht auf die Idee, ihr Wissen zu vergrößern. Was anfangs nur der Konsum von Gerüchten war, um sich abzulenken, sie als eine Art Unterhaltungsmedium zu nutzen oder sich zu empören, ist dann eine unbewusste Gewohnheit geworden. Es lässt sich sogar so weit treiben, dass bei manchen Menschen regelrecht eine Gier entsteht, immer mehr Lügen zu erfahren, die das alte Bild vom zu Bekämpfenden aufs neue bestätigen.

Das Ganze endet möglicherweise in der Hysterie der manipulierten Menschen. So geschehen in der Französischen Revolution. Eigentlich wäre es vernünftig gewesen, die Macht der Feudalherrschaft systematisch an das Volk abzugeben. Doch die Manipulierten konzentrierten ihre Empörung nicht auf die Sachverhalte, sondern auf die einzelnen Angeklagten. Die Empörung wurde vollkommen übersteigert, bis sich der Hass in eine Massenhysterie verwandelte. Dabei half auch nicht, dass die Art und Weise der Hinrichtung der Verurteilten für damalige Verhältnisse langweilig war. Die erste Hinrichtung mit der Guillotine war sozusagen eine große Enttäuschung für das Publikum. Zwei Indizien drücken es aufs Deutlichste aus: Aufgestellte Verkaufsstände wurden in der kurzen Zeit während und nach der Vollstreckung kaum besucht. Selbst die Händler mit einem Bauchladen unter den Zuschauern machten nicht wirklich ein Geschäft. In der Phase der Hysterie soll es jeden Tag einen Ort gegeben haben, an dem das Volk einen Angeklagten und vorschnell Abgeurteilten mit dem Fallbeil hinrichtete. Es war die Gier als Antrieb, von der ich bereits sprach. Die Hysterie ließ sich nur noch mit verhältnismäßig massiven militärischen Mitteln beenden. Das aber befeuerte leider die Ansichten in feudalen Kreisen, dass das Volk, die sogenannte breite Masse immerzu kontrolliert werden müsse.

Angesichts ihrer leichten Manipulierbarkeit haben sich diese Menschen manchen Kontrollwahn selbst zuzuschreiben! Um Umkehrschluss täten mündige und gut informierte Bürger, die schon von sich aus viel mehr Interesse an der Wahrheit haben, als an leicht verständliche Lügen, sowohl den Kontrollwahn auf der einen Seite und Gerüchte gesteuerte Menschengruppen in Hysterie auf der anderen Seite verhindern können. Leider scheint sich die Faulheit und Bequemlichkeit durchgesetzt zu haben. Um das noch einmal in aller Deutlichkeit auszudrücken: Manipulierte Menschen stellen praktisch eine lebende Waffe dar!

Die Bezeichnung Tiefer Staat stellt insbesondere hinsichtlich der aktuellen weltweiten Vorkommnisse eine Vereinfachung dar. Diese Vereinfachung ist extrem und kommt deshalb einer Falschinformation gleich. Die auffälligste Vereinfachung daran ist, den Personenkreis der Täter klar eingrenzen zu können, was suggeriert, dass mit der Verhaftung und der Verurteilung bestimmter Leute das Problem gelöst sei. Ich hatte diese Fehleinschätzung bereits mehrfach auf dieser Webseite angesprochen und in dem einen oder anderen Kommentar auf den Social Media Plattformen erwähnt. Deshalb muss ich leider die Hoffnungen zerstreuen, dass es den Tiefen Staat in der neuen Zeitlinie nicht mehr gäbe. Das ist nicht einfach meine Meinung, mit der ich dem Zeitgeist vollkommen quer liege. Aus dem Grund will ich nachfolgend grob umreißen, was heute den Tiefen Staat ausmacht. So sollten besser die Ausmaße verstanden werden können.

Die lukrativsten Geschäfte der Welt mit den stabilsten Absatzmärkten basieren allesamt auf der anhaltenden Ungerechtigkeit und sämtlichen Formen von Ungleichheit unter den Menschen. Die Ungleichheit betrifft alle Aspekte des Lebens: die Macht wenigstens zur Selbstbestimmung und der Vermeidung von Leid, die Verteilung von Ressourcen für Ernährung, medizinische Hilfe und für den Aufbau eines geeigneten Lebensstandards, um sich persönlich frei entfalten und entwickeln zu können, um nur einiges zu nennen. Im Umkehrschluss dienen Kriege der Erneuerung von Ungerechtigkeit und den Formen der Ungleichheit. Kriege sind vor allem auch die Übermacht von international agierenden Konzernen, die starken Einfluss auf Handel und Absatzmärkten in den einzelnen Ländern nehmen. Solche Kriege finden mehr im Verborgenen statt, weil die Opfer zumeist ihre Existenzgrundlage verlieren und deshalb in die öffentliche Bedeutungslosigkeit verschwinden.

Verdient wird aber vor allem an den konstanten Folgen von Ungerechtigkeit und von den Formen von Ungleichheit. Denn sie führen zur Nachfrage an Waffen und Drogen. Weniger im Blick der Öffentlichkeit sind Geschäfte mit menschlichen Organen und mit versklavten Menschen. Der Tiefe Staat ist ein Netzwerk aus unzähligen Akteuren. Es umfasst die Hersteller von Waffen und Drogen, die ja stets ausreichende Absatzmärkte benötigen. Es umfasst alle Täter, die Menschen entführen, den Entführten Organe entnehmen oder sie als Sklaven verkaufen. Es umfasst alle Händler, die am Blick der Öffentlichkeit vorbei und allen gesetzlichen Regulierungen vorbei mit Waffen handeln. Es umfasst alle Händler, die international mit Drogen handeln. Es umfasst die Menschen- und Organhändler. Und es gehört dazu, dass diese Händler oftmals alles drei gleichzeitig tun. Das liegt einfach auf der Hand! Jemand der für solche Ware Transport- oder Lagerkapazitäten besitzt oder deren Besitzer und Betreiber beherrscht, nutzt sie am besten für verschiedenes, damit nicht noch mehr Transport- oder Lagerkapazitäten benötigt werden. Denn jedes weitere Lager und jeder Transport birgt das Risiko, dass die eigenen Geschäfte in einem Land rechtsstaatlich aufdeckt werden und kriminologische Ermittlungen beginnen.

Das Netzwerk des Tiefen Staates umfasst weiterhin die Kundschaft des Menschenhandels. Hierbei geht es nicht nur um Arbeitssklaven, wovon man meinen könnte, dass es so etwas heutzutage nicht mehr gäbe. Sondern es geht vor allem um erzwungene Prostitution, sexuelle und rituelle Gewalt. Die genannten Formen von Gewalt führen zu allem Unglück auch noch dazu, dass die Opfer beseitigt werden, damit möglichst wenig Zeugen für die Verbrechen gibt. Der Verbrauch an solchen Sklaven treibt selbstverständlich das Rad des Menschenhandels an: »Neuware« wird Jahr für Jahr benötigt.

Während sich viel Bürger die Kundschaft illegal gehandelter Waffen und die Kundschaft von Drogen noch einigermaßen gut vorstellen können, so sind die Vorstellungen über die Kundschaft des Menschenhandels, wenn es nicht gerade um Prostitution geht, schlicht falsch! Seitdem der Begriff Tiefer Staat die große Runde gemacht hat, ist immerhin mehr Bürgern klar geworden, dass es um weit mehr geht, als nur um ein paar psychisch kranke Mitbürger, die man nur verhaften braucht, therapieren oder wegsperren muss.

Der Tiefe Staat umfasst auch die Nutznießer der Waffenherstellung. Das sind nicht einige Besitzer von Rüstungsunternehmen, sondern Heerscharen von Aktionären und Spekulanten und anderen Investoren in dieses Gewerbe. Mit der Nachfrage an militärischer Übungsmunition und Handfeuerwaffen alleine könnte die Rüstungsindustrie sofort dichtmachen! Die Anleger wollen selbstverständlich hohe Renditen erwirtschaften. Und ein Rückgang der Renditen erscheint in dem Sektor genauso wenig akzeptabel wie allen anderen Bereichen wie zum Beispiel der Rohstoffmarkt. Die Gewinne wiederum werden ja nicht nur in die Rüstung reinvestiert, sondern legen die Aktionäre in anderen Finanzmarktgeschäften, möglicherweise in Spekulationen, erneut an. Darum ist in Teilen auch die Finanzwirtschaft an Investoren aus dem Bereich der Rüstung interessiert, wenn vielleicht auch nicht direkt.

Ich hoffe, dass damit klar geworden ist, dass es das gesamte System umfasst, was heute in den stark technisierten Industrieländern Wohlstand und Lebensstandard sichert. Und dieses System basiert auf unzähligen internationalen Geschäften und den zum Teil sehr ungerechten Regelwerken dazu, also auf die Globalisierung eines mehr oder weniger zügellosen Kapitalismus.

Aus dem Grund werden auch in der neuen Zeitlinie das Interesse an Hintergrundwissen, an Zusammenhänge und selbstverantwortlichem und verantwortungsbewusstem Handeln und Entscheiden anderen Menschen gegenüber eine außerordentlich wichtige Rolle spielen müssen. Dem gegenüber stehen Bequemlichkeit und das sture Ausblenden der Folgen für unbekannte Menschen in fernen Ländern. Sich nur auf die eigene spirituelle Entwicklung zu konzentrieren, erscheint in diesem Licht, wie die Arbeit im edlen Elfenbeinturm! Zum wahren Leben gehört sowohl das Weltliche als auch das Spirituelle. Damit müssen all jene vom Traum Abschied nehmen, die glaubten, ein Präsident könne mal eben aufräumen.

Ich bin noch nicht fertig mit diesem Aspekt! Die Machtgierigen sitzen schon in den Startlöchern, sobald die anderen ihrer Sorte Mensch durch Verhaftungen vom Spielfeld der Welt abgeräumt wurden. Gerade die Kultur, die dem sogenannten westlichen Lebensstil und Gedankengut zugerechnet wird, produziert heute mehr denn je Egoisten und Egomanen, die ihren Egoismus fast ohne Reue zum Schaden anderer durchsetzen. Die Menschheit bringt unaufhörlich machtgierige Menschen hervor. Nur die heutige Gesellschaft krankt schwer daran, mit ihnen richtig umzugehen. Die Machtgierigen können Schalten und Walten wie sie wollen. Sogar im Gegenteil, der Spitze Ellenbogen, der nach links und rechts ausschlägt, um die Konkurrenz aus dem Weg zu räumen, gilt als »geile« Karriere. Und auch hier steht wieder der einzelne Bürger mit seiner Verantwortung. Solange er seine Verantwortung anderen überlässt, womit auch die Mitarbeiter von staatlichen oder privaten Einrichtungen ist, kauft sich dort möglicherweise die Mafia ein, um den Machtgelüsten und ihren Geschäften, die ich oben im Text beschrieben habe, alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Von daher stellt die neue Zeitlinie eine Art Atempause dar, in der sich neu gesammelt werden kann, um gezielt gerade auch bei sich selbst und in seinem eigenen Leben Weichen zu stellen.

Andernfalls ist es bedauerlicherweise unrealistisch anzunehmen, man könne die Weltbevölkerung mit Liebe und dem Licht aus dem Urgrund des Lebens und der göttlichen Schöpfung gut genug aufklären, um alle zu Vernunft und Verantwortung zurück zu führen! Das wäre in meinen Augen auch nichts anderes, als anderen eine Ideologie aufzudrängen.

Aber genau wegen den beschriebenen Umständen muss ich meine Vorstellungen wiederholen. Es bleibt meiner Meinung nach lang- und mittelfristig nur das Ausweichen an einen anderen fernen Ort für einen Neuanfang derer, die einsichtig sind und sich spirituell bis zur Methode des Realisierens weiterentwickeln möchten. Um das überhaupt zu ermöglichen, spielt die Technologie eine zentrale Rolle, die ich auf der Unterseite mit dem Titel »meine Area 51« vorgestellt wird. Die Methode des Realisierens lässt sich nur erlernen, wenn man sich nicht in Auseinandersetzungen mit anderen befindet, die andere Interessen verfolgen. Deshalb bleibt meiner Meinung nach hier auf der Erde nur der steinige Weg der Kompromisse. Und das gelingt nur, indem man sich gegenseitig die Türen dafür offen hält. Ich habe es damit vorgemacht, wie ich mit den Tätern umgegangen bin, die mir eine Zeit lang nach dem Leben getrachtet haben. Es geht, hart, aber herzlich. Zuletzt haben sie für mich sogar im Supermarkt eingekauft  ;-)



Ich erinnere an:
METROPOLIS
Transhumanismus?
Ich erinnere an:
METROPOLIS
Das Allsehende Auge?
Ich erinnere an:
METROPOLIS
Der Schlund des Unterweltgottes Moloch?
»Moloch«, meiner Meinung nach eine abartige Überzeichnung der Brandopfer zu Zeiten der Wanderung der israelitischen Stämme in den Gebieten des heutigen Nahen-Ostens durch die Kirche in Europa bis vor wenigen Jahrhunderten: Moloch als Ofen für unzählige Brandopfer gleichzeitig!

Ich kombiniere:
METROPOLIS - Transhumanismus - Pentagramm im Bild - Ursache: Satanismus

Ich kombiniere:
METROPOLIS - Moloch - abartige Überzeichnung von Brandopfern - Ursache: Kirche

Ich schlussfolgere:
Ohne solche Überzeichnungen und die Falschdarstellungen von heidnischen Natur- und Fruchtbarkeitsgöttern als Teufel durch die Kirche, wären die Rituale für sogenannte Opferungen durch vollkommen irre gelaufene Satanisten so WENIG spannend wie das Gesangbuch im christlichen Gottesdienst.

Wer Viren für die Erfindung der pharmazeutischen Industrie hält und deshalb bereits den Text in dieser Artikelvorschau: spektrum.de/magazin/[...] für eine Ansammlung von Lügen hält, braucht die nachfolgenden Videos nicht anzuschauen.

Ich hatte mich schon aus Interesse Anfang bis Mitte der 1980er Jahre mit den Themen Zellbiologie und Molekularbiologie beschäftigt. Viren sind alles andere als etwas Exotisches. Jeder freigesetzte Zellkern eines Bakteriums mit umwelttauglicher Membran ist Viren nicht unähnlich.

Zum Trost, ich habe nicht Biologie oder gar Medizin studiert, sondern nur einzelne Vorlesungsskripte aus dem Universitätsstudium gelesen.

Dr. Vernon Coleman
bezugnehmend auf die Aussagen von Dr. Geert Vanden Bossche

Virologe Dr. Bossche hatte in der Vergangenheit mit GAVI (Globale Allianz für Vakzine and Immunisierung) und der Bill und Melinda Gates Foundation zusammengearbeitet.

»Er ist der letzte auf der Welt, der als Impfgegner bezeichnet werden kann.«

Die Hauptaussage in diesem Video besteht darin, dass durch die COVID-19-Geimpften ab Beginn der üblichen Erkältungszeit: Herbst/Winter 2021 auch große Gefahr für die Nicht-Geimpften bestünde.

Der passende Artikel zu diesem Video auf: truthnews.de

Dieser TRUTHNEWS-Artikel als Download: PDF-Datei

Der Virologe Dr. Geert Vanden Bossche:

»Ich habe Angst um meine Kinder und zukünftige Generationen.«

Durch die CODIV-19-Impfungen erzeugten, spezifischen Impf-Antikörper verdrängen die breit schützenden Antikörper unserer natürlichen Immunabwehr, weil diese nicht so fest an die Viren binden können wie die Impf-Antikörper. Auf Grund dessen können sich im Körper der COVID-19-Geimpften leichter Virusmutationen bilden und könnten aus dem gleichen Grund der normalen Immunabwehr des Wirts besonders leicht entkommen. Folgerichtig kommen die neuen Mutationen aus Ländern, wo vorher die meisten Impf-Studien gemacht wurden: aus Brasilien, Großbritannien und Südafrika.

Zitat Dr. Bossche:

»Und dadurch werden auch die Personen außerhalb der Risikogruppen anfälliger für schwere Krankheitsverläufe.«

Der passende deutsche Artikel zum nachfolgenden englischsprachigen Video auf: truthnews.de

Dieser TRUTHNEWS-Artikel als Download: PDF-Datei

Karry B. Mullis hatte den PCR erfunden. Dieses Video zeigt einen kleinen Ausschnitt aus der Fragerunde am Ende seines Vortrags. Darin äußert er sich zum Missbrauch seiner Erfindung.

Grundlage für die COVID-19-Impfkampagnen sind ja die Infektionszahlen. Offiziell werden sie durch medizinische Tests ermittelt. Als bester Test von allen gilt bisher der PCR-Test für COVID-19. Das Problem besteht nun darin, dass laut Erfinder des PCR dieses Verfahren zum Nachweis gar nicht geeignet ist! Es führt zu einer viel zu hohen Trefferquote, wenn es als Nachweisverfahren angewendet wird. Es hatte ursprünglich ein anderes Anwendungsfeld im Labor. Folgerichtig dürften die ermittelten Fallzahlen NICHT für politische Entscheidungen herangezogen werden. Aber jede öffentliche Kritik wird im Keim erstickt. Und die darauf basierenden politischen Entscheidungen erzeugen bereits seit einigen Monaten enorme Kollateralschäden! Diese Entwicklung machte das gentechnische Verfahren zu einem gigantischen Politikum!

Aus dem Grund versuchen die Hersteller der PCR-Tests sich aus der Verantwortung zu ziehen. Ende 2020 hatte ich bereits die Produkt-Informationen eines Herstellers solcher Tests für COVID-19 in den wesentlichen Punkten ins Deutsche übersetzt und seither mehrfach auf dieser Webseite zum Download angeboten. Hier nochmals:

CD019RT_EN_DE.pdf

Englischsprachige Quellen:

youtu.be/_ok_JJs52dQ
(gesamter Vortrag)

Größerer Ausschnitt zum Thema PCR aus der Fragerunde des erwähnten Vortrags